Ingrid Donhauser
Die Designerin Ingrid Donhauser entwickelt ihre Formen direkt bei der Arbeit in ihrer Glashütte im Bayerischen Wald. Sie legt dabei großen Wert auf kräftige leuchtende Farben, klare Formen und eine gute handwerkliche Ausführung.

Die Gläser sind mundgeblasen und frei geformt – jedes Stück ist ein Unikat und spiegelt die Kraft
des Entstehungsprozesses wieder.

Nach der Ausbildung zur Glasgestalterin an der Glasfachschule Zwiesel bei Bernhard Schagemann gründete sie 1983 mit Heinz Fischer eine Werkstatt für Heißglasverarbeitung. Gemeinsam zeigten sie ihre Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland.

Seit 1997 betreibt sie ihren Studioglasofen in eigener Regie und präsentiert ihre Arbeiten unter anderem auf der Handwerksmesse in München, der Eunique in Karlsruhe, auf exquisiten Kunsthandwerkermärkten und in zahlreichen Geschäften und Galerien im In- und Ausland, z.B. Christian Dior/Paris, Dibbern/Hamburg, Jelmoli/Zürich.

Mitglied im Bayerischen Kunstgewerbeverein und in der GEDOK.

2. Preisträgerin des Hessischen Staatspreises für das deutsche Kunsthandwerk 2006.